alles Roger? macht sie fit

Foto:

Die Fitnessbranche boomt, jeder will seinen Körper optimieren. Gerade jetzt, wo der Frühling in den Startlöchern steht.


alles roger? führt Sie in neun Schritten zur Bikinifigur und stellt die neuesten Sporttrends für 2017 vor. Doch was bringt wirklich etwas und für wen?

 

1. Unsichtbaren Zucker meiden

Hände weg von allen Fertigprodukten. Die sind nicht nur ungesund, sondern beinhalten immer Unmengen an Zucker oder Zuckerersatzprodukten. Die verwandeln sich in unliebsame Fettpolster und sind darüber hinaus enorm gesundheitsschädigend. Man muss ja nicht gleich komplett auf Zucker verzichten, aber zumindest sich keinen unterjubeln lassen.

2. Kleine Portionen essen

Es kommt gar nicht so sehr darauf an, was wir essen, oft macht es die Menge aus. Die Ayurveda-Lehre sagt beispielsweise, eine Handvoll Essen ist genug und zwischen allen Mahlzeiten sollte man vier Stunden Pause machen, damit der Magen auch alles fertig verdaut hat, bevor man ihn wieder auffüllt.

3. Schlafen

Wer genug schläft, hat weniger Hunger, vor allem weniger Heißhunger. Außerdem verbrennt man im Schlaf auch mehr Kalorien, als man glauben würde. Ausreichend Schlaf verbessert das Lebensgefühl und die Gesundheit.

4. Ausreichend Wasser und Tee trinken

Ein alter Hut, eigentlich weiß es eh jeder, und doch schaffen es viele nicht. Aber gerade wenn man sein Gewicht reduzieren will, ist es immer wieder ein guter Tipp. Wenn man glaubt, man hat Hunger, kann man mal ein, zwei Gläser Wasser trinken, denn manchmal verwechselt man Durst mit Hunger.

5. Bewegen, bewegen, bewegen

Ein Fitnessmuffel zu sein, ist keine Ausrede, denn es gibt so viele verschiedene Arten, wie man sich bewegen kann. Das Minimalprogramm für Sportmuffel: keine Aufzüge und Rolltreppen mehr, kurze Distanzen zu Fuß gehen, Einkäufe selbst nach Hause tragen. Kurz: Die Bewegungsmöglichkeiten, die der Alltag bietet, auch nutzen.

6. Neue Hobbys suchen

Sport und Bewegung dürfen kein Zwang sein, sonst gibt man nach kurzer Zeit wieder auf. Aber es gibt so viele Sportarten, da lässt sich für jeden etwas finden, das auch wirklich Spaß macht. Wichtig: Die Sportart sollte ein wenig Krafttraining und ein wenig Ausdauertraining beinhalten, damit sie die allgemeine Gesundheit und Fitness verbessert - Schachspielen und Billard zählen also nicht.

7. Muskeln aufbauen

Muskeln erhöhen den Grundumsatz, tragen unseren Körper und erhalten uns gesund und agil. Krafttraining ist eine noch immer unterschätzte Disziplin, weil alle immer gleich an die Kraftpakete aus dem Fitnesscenter denken. Aber dieses Bild ist falsch: denn Krafttraining allein macht den Muskel vor allem dichter und nicht zwangsläufig größer. Also keine Angst vor dem Krafttraining - niemand wird dadurch zum Schwarzenegger, wenn er nicht mit Nahrungsergänzungsmitteln zum Muskelaufbau nachhilft.

8. Erreichbare Ziele setzen

Viele Fitnesstracker und Apps können uns heute überwachen und uns zeigen, ob unser Training erfolgreich ist. Doch wirklich notwendig wäre das nicht, auch klassische Methoden funktionieren gut. Fakt ist: Psychologisch betrachtet braucht der Mensch Erfolgserlebnisse, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Wem also ein Schrittzähler dabei hilft, jeden Tag 10.000 Schritte zu tun, der benutze ihn. Aber man kann sich auch ganz ohne Hightech kleine Etappenziele setzen, die Erfolgserlebnisse vermitteln. Beim Sport gilt: Der Weg ist das Ziel!

9. Raus mit der Waage

Der klassische tägliche Gang auf die Waage ist tief in unserem kollektiven Bewusstsein verwurzelt. Dabei ist es eigentlich egal, wie viel man per se wiegt, die Optik ist oft ein besserer Indikator. Meistens sind die Erfolge auf der Waage nicht so effizient, wie wir sie gerne hätten. Und bleiben sie aus, sorgt das für Frustration. Lieber auf andere Hilfsmittel setzen und nicht gleich zu viel erwarten.

alles roger? alles gratis!

Jetzt bestellen und nur das Porto zahlen

Bestellen Sie alles roger? für ein Jahr und Sie bekommen das schrägste Magazin Österreichs gratis nach Hause geliefert. Sie bezahlen nur das Porto (1€). Bestellen Sie mittels Online-Formular bequem von Ihrem Computer aus.


Aktuelle Ausgabe

Auch diese Ausgabe wird begleitet von einer Episode "Die Meinungsmacher". Klicken Sie auf das Cover um das Video zu starten.

Klicken zum Abspielen

Ausgabe Mai 2017

» Jetzt abonnieren
Zum Selbstkostenpreis von 1€ Porto pro Monat!

Newsticker