Ein Wutbrief mit Folgen

Foto: beigestellt
Foto: beigestellt

Silvana Heißenberg war eine gefragte Schauspielerin im deutschen TV. Bei unzähligen Produktionen von RTL, RTL 2, Vox, Pro7 und Sat1 wirkte sie mit, ehe sie sich kritisch über die Bundesregierung äußerte und einen öffentlichen Wutbrief an Angela Merkel schrieb. Ab diesem Zeitpunkt wurde die Mimin nicht nur beruflich ruiniert, auch privat war Heißenberg isoliert. Wir baten die Darstellerin um ihr Fazit über Meinungsfreiheit und einen Brief, der ihr Leben fast zerstörte.


Interview: Roland Hofbauer

Das war ihr Offener Brief an Angela Merkel: 

Sie sind die verachtenswerteste und kriminellste Bundeskanzlerin, die das deutsche Volk je erdulden musste. Sie haben dem deutschen Volk vorsätzlich und gesetzwidrig Terror, Krieg, Armut und den Tod durch illegale Asyl-Schmarotzer, hunderttausende Söldner, IS-Terroristen und weitere Schwerverbrecher in unser Land importiert. Laut Grundgesetz Art. 16a hat in Deutschland KEINER das Recht auf Asyl, der aus sicheren Drittstaaten einreist, somit befinden sich all Ihre Gäste illegal in Deutschland. Die Schengen- und Dublin-Abkommen wurden ebenfalls rechtswidrig und vorsätzlich außer Kraft gesetzt.

Sie schworen in Ihrem Amtseid u. a. "Schaden vom Deutschen Volk" fernzuhalten, das genaue Gegenteil machen Sie täglich. Sie haben NICHT den Auftrag, sich um die Bedürfnisse "aller Bürger" zu kümmern, sondern einzig und alleine um das Wohl des deutschen Volkes, nur das war Ihre Aufgabe; Sie sind nichts anderes als eine Angestellte des deutschen Volkes, denn alle Macht geht vom Volk aus und NICHT von Ihnen.

Um KEINE deutschen Bedürfnisse haben Sie sich gekümmert. Sie haben die ganze Nation bewusst gegeneinander aufgehetzt, gespalten und ganze Familien zerstört.

Uns Deutschen gehe es so gut wie nie? Öffentliche Veranstaltungen müssen wegen Ihrer illegalen Gäste nun massiv gesichert, eingezäunt und durch Polizisten mit Maschinengewehren gesichert werden. Nun gibt es Schutzzonen für Frauen, die Schutz suchen vor Schutzsuchenden, damit sie durch Ihre enthemmten Gäste nicht weiterhin Opfer von sexuellen Übergriffen werden. Die Altersarmut und Kinderarmut der Deutschen ist so hoch wie nie. Fast eine Million Deutsche leben auf der Straße. Diesen Menschen zu helfen war Ihre Aufgabe und nicht ganz Europa mit kulturfremden Invasoren zu fluten und diese mit unseren hart erwirtschafteten Steuermilliarden zu versorgen.

Sie verlangen Respekt? IHRE mehrheitlich kriminellen Invasoren, die in Deutschland vergewaltigen und morden werden noch als Opfer "rechter Hetze" in Schutz genommen.

Wenn Sie Respekt wollen und ein Gewissen besäßen, würden Sie sich selbst für Ihre Straftaten vor Gericht verantworten. Sollte die Justiz nicht endlich Recht sprechen, wird es das Volk übernehmen, denn alle Macht geht ausschließlich vom Volk aus, und das deutsche Volk ist Ihr Chef. Sie sind ein Niemand.

Noch kein Bundeskanzler der BRD hat dem deutschen Volk je mit voller Absicht soviel Schaden und Leid zugefügt und war so verhasst wie Sie, was Sie ja bei jeder Wahlkampfveranstaltung deutlich spürten. Ich wünsche mir nur eines, dass Sie und Ihre gesamte Entourage wegen Ihrer ganzen Gesetzesbrüche vor ein ordentliches Gericht gestellt werden und mindestens lebenslang ins Gefängnis wandern.

So einen Hochverrat am zu regierenden Volk hat es in der Geschichte der BRD noch nie gegeben. Die bezahlten, heuchlerischen Kommentatoren, die Ihnen noch den Enddarm lecken, die nicht fähig sind, eigenständig und klar zu denken, können sich jegliche Lobhudelei auf Sie sparen, denn solche Personen nimmt kein vernünftiger Mensch ernst.

Ich verachte Sie zutiefst und wünsche Ihnen Ihre gerechte Strafe.

Hochverachtungsvoll, die durch Ihre Stasikompanie, nun EHEMALIGE Schauspielerin

Silvana Heißenberg

Was hat Sie veranlasst diesen Brief zu schreiben?

Nachdem Merkel eine weitere verlogene und heuchlerische Rede hielt, ist mir endgültig der Kragen geplatzt. Daraufhin schrieb ich dieser vorsätzlichen Gesetzesbrecherin, die täglich ihren geschworenen Amtseid mit Füßen tritt, einen offenen Brief über ihre Facebook-Seite.

Wie hat Ihr Umfeld auf diesen offenen Brief reagiert?

Ich wurde wochenlang mit lobenden Nachrichten über Facebook und via E-Mails regelrecht erschlagen. Täglich erreichten mich hunderte Nachrichten, in denen mir für meine offenen Worte und für meinen Mut gedankt wurde. Mein Brief an Merkel verbreitete sich im Internet und in unzähligen WhatsApp-Gruppen wie ein Lauffeuer. Auch in Österreich, der Schweiz und vor allem in den osteuropäischen Ländern wurde über meinen Brief in der Presse berichtet. Die alternativen deutschen Medien berichteten ebenfalls zahlreich darüber. Die deutsche Regime-Presse schwieg meinen Brief natürlich tot, da es nicht ihr Auftrag ist, wahrheitsgemäß über die gesetzbrechende, antideutsche Regierung zu berichten. Bei Facebook stiegen die Likes und der Zuspruch in den Kommentaren auf meinen Merkel-Brief explosionsartig. Keine 24 Stunden nach Veröffentlichung wurde mein Brief von Facebook gelöscht und deshalb mein Account bei Facebook vorübergehend gesperrt. Tausende User verbreiteten ebenfalls meinen Brief bei Facebook und wurden ebenfalls dafür gesperrt. 

Hat sich jemand aus der Regierung dazu geäußert?

Niemand aus der Regierung hat sich zu meinem Brief geäußert. 

Welche beruflichen Konsequenzen hatte und hat das für Sie?

Ich wurde in einem Beitrag des NDR-ZAPP-Medienmagazins wegen meiner öffentlichen Regierungs- und Asylkritik diffamiert und in die ganz rechte Ecke gedrängt. Damals war ich noch so naiv und dachte, dass jeder laut Grundgesetz seine Meinung frei äußern dürfe, aber da irrte ich mich gewaltig. Des Weiteren wurde mir in diesem Bericht unterstellt, ich hätte die Bundesminister als Ratten bezeichnet, was eine Lüge ist. 

Nach Ausstrahlung dieses diffamierenden Berichts über mich, der übrigens in vielen öffentlich-rechtlichen Sendern wiederholt wurde, kündigten mir RTL und Sat.1 sofort die zukünftige Zusammenarbeit als Schauspielerin. Alle anderen Sender boykottieren mich seit dieser Zeit ebenfalls. Kein einziges Engagement habe ich seit diesem Zeitpunkt mehr bekommen. 

Darf man in Deutschland oder generell in der EU seine Meinung sagen?

Wer sich in Deutschland regierungs- oder asylkritisch äußert, wird sofort als Nazi oder Rassist beschimpft, politisch verfolgt und wirtschaftlich ruiniert. Unser Grundrecht auf freie Meinungsäußerung wurde abgeschafft.

Bekamen Sie auch Hilfe und Zuspruch von Gleichgesinnten?

Ich habe sehr viel Zuspruch erhalten, aber aktive Hilfe bekam ich von fast niemandem, da viele Menschen zu feige sind. Die meisten Menschen haben Angst, dass sie ebenfalls als Nazis beschimpft werden und ihren Beruf verlieren. Als ich Ende des Jahres dem ungarischen öffentlich-rechtlichen Sender M1 ein TV-Interview gab, sah es ganz anders aus. Unzählige Menschen, und vor allem die ungarische Journalistin, die das Interview führte, boten mir aktive Hilfe und Unterstützung in Ungarn an. 

Würden Sie trotz der Konsequenzen Ihren Unmut wieder öffentlich äußern?

Da ich Charakter, Stolz, Loyalität, Ehre und Vaterlandsliebe besitze und nicht zu den korrupten und feigen Heuchlern gehöre, werde ich meinen Unmut auch weiterhin äußern, denn mir verbietet niemand den Mund. Und jetzt erst recht!

Das alles roger? Abo

Jetzt zum Vorteilspreis bestellen und das Querformat für Querdenker wird monatlich bequem zu Ihnen nach Hause geliefert.

Bestellen Sie alles roger? für ein Jahr, und Sie bekommen uns zum vergünstigten Paketpreis monatlich nach Hause geliefert. Bestellen Sie mittels Online-Formular bequem von Ihrem Computer aus.


Unsere Datenschutz Grundsätze

Welche Daten wir sammeln und wie wir damit umgehen können Sie hier nachlesen: Datenschutzerklärung

Aktuelle Ausgabe

Auch diese Ausgabe wird begleitet von einer Episode "Die Meinungsmacher". Klicken Sie auf Play um das Video zu starten.

Video



alles roger? Ausgabe April

Die neue Ausgabe ist im Handel erhältlich

» Jetzt abonnieren
Zum Sonderpreis von nur 17€ pro Jahr!





Unser Partner