Galerie Körper

Foto:

Ein Must-Have für die einen, ein No-Go für die anderen. alles roger? besuchte zwei der angesagtesten Tattoo-Studios Wiens und beleuchtete die Szene.

Interview: Minky

Calif von Supreme Tattoos steht für die Old-School. In seinem Spitzenstudio jagen mehrere Vollprofis den Kunden Tinte unter die Haut - darunter der szenebekannte Haudegen FJ.

Wie lange machst du das schon, was motiviert dich noch immer und wie siehst du deine Zukunft?

Ich mach das schon mein halbes Leben und hab mein Hobby zum Beruf gemacht. Ich geh jeden Tag gern in die Arbeit, aber die Zukunft ist generell ungewiss. Die Hauptsache für mich ist, dass es meiner Tochter gut geht.

 Wie hat sich die Szene verändert - Materialien, Farben Konsumenten, Stile?

Enorm! Damals hat man sich alles schwer erarbeiten müssen, allerdings waren wir Tätowierer eine große Familie. Heute sehen die meisten die Kollegen als Konkurrenz.

 Was war dein verrücktestes Tattoo?

Ein Pink Panther im Clockworkgwandl auf seinem besten Stück.

 Darf man ohne Tattoo überhaupt noch ins Freibad?

Ins Theresienbad bestimmt nicht.

 Die Kosten?

In einem geprüften Tätowierstudio etwas mehr als bei der Cassandra Fliegenschiss am Küchentisch.

 Hygiene, Sicherheit und Schmerzen?

Hygiene ist das A und O. Danach kommt alles andere. Ein Hygienezertifikat hängt in jedem Studio und sollte jährlich erneuert werden. Wenn's nicht schmerzt, ist es nicht echt. Es sollte ein Ritual bleiben.

 Wie sexy findest du tätowierte Frauen?

Sehr! Tattoos verschönern jeden!

 Warum können viele nach dem ersten Tattoo nicht aufhören?

Das ist dieses erhebende Gefühl, wenn man die frische Tätowierung sieht. Das will man dann immer wieder erleben.

 

Folgendes Sonderangebot wurde exklusiv für Sie ausgesucht:


Alles roger? ist durch Click-Provision beteiligt.

Supreme Tattoos

Schönbrunner Straße 88

1050 Wien

+43(0)1 368 98 75

www.supremetattoos.at

fb: calif s

René von repet-X Custom ist der junge Wilde in der Szene.

 Wie lange machst du das schon, was motiviert dich noch immer und wie siehst du deine Zukunft?

Ich tätowiere seit mittlerweile circa 15 Jahren. Mein erstes eigenes Studio, ein geiles Gefühl. Im Juli 2014 startete ich am jetzigen Standort mit neuem Namen. Du lernst jeden Tag etwas Neues, Du wirst jeden Tag besser, entdeckst immer neue Stile, Möglichkeiten der Umsetzung ... Meine Zukunft sehe ich darin, weiter zu lernen, Kunden glücklich zu machen und selbst mit meiner Arbeit und meiner Familie glücklich zu sein.

 Wie hat sich die Szene verändert - Materialien, Farben, Konsumenten, Stile?

In erster Linie die Materialien. Egal ob Farben oder Maschinen sowie das ganze Zubehör: Alles ist in den letzten zehn bis 15 Jahren extrem verbessert worden. Das Equipment ist jetzt zum Teil unüberschaubar, von traditionellen Coils, den bekannten, lauten Maschinen, in allen möglichen Formen und Stärken bis zu Rotarys, die flüsterleise und megastark sind.

 Was war dein verrücktestes Tattoo?

Die Top drei der verrücktesten Tattoos, die ich gestochen habe, sind: Der Schriftzug. "In Case Of Emergency Call My Lawyer", Zwei Tic-Tac-Toe- Spiele auf den Rippen und ein Super-Mario-Arm im Sketchy Style.

 Darf man ohne Tattoo überhaupt noch ins Freibad?

Natürlich! Viele Menschen sind stolz, wenn sie nicht tätowiert sind. Ich finde, jeder soll mit seinem Körper tun und lassen was ihm/ihr gefällt und, egal ob tätowiert oder nicht, respektiert und akzeptiert werden.

 Die Kosten?

Immer ein leidiges Thema. Wenn man offiziell arbeitet, muss man kalkulieren wie ein Bäcker, Schlosser, Kfz-Mechaniker auch. Studiomiete, Strom, Versicherung(en), Steuern, Gebühren, Material ... Unterm Strich bleibt vielen Tätowieren weniger über als so manchem anderen Dienstleister.

 Hygiene, Sicherheit und Schmerzen?

In Österreich ist jedes Studio bzw. jeder Tätowierer verpflichtet, sich jährlich einer Unbedenklichkeitsüberprüfung durch ein unabhängiges Hygieneinstitut zu unterziehen. Hygienische Standards sind im Gesetz verankert und im Sinne unserer Kunden werden sie auch penibel eingehalten. Durch Einwegmaterialien in ziemlich allen Bereichen sind die Hygiene und die Sicherheit des Kunden jederzeit gewährleistet. Ebenso schreibt das Gesetz die Dokumentation jedes Tattoos vor.

 Wie sexy findest du tätowierte Frauen?

Ich persönlich finde schön tätowierte Menschen prinzipiell sexy. Leider laufen sehr viele mit schlecht gestochenen Tattoos herum, da möchte ich jedesmal meine Hilfe anbieten.

 Warum können die meisten nach dem ersten Tattoo nicht mehr aufhören?

Das ist ein natürlicher Prozess: Beim Tätowiertwerden schüttet der Körper Endorphine und Adrenalin aus, ähnlich wie beim Bungee-Jumping, Fallschirmspringen und sonstigen extremen Dingen. Das wollen wir immer wieder haben und darum können wir nicht mehr aufhören.

 repet-X Custom

Nauseagasse 30

1160 Wien

+43 (0) 699 194 73 194

repet-X@gmx.at

alles roger? alles gratis!

Jetzt bestellen und nur das Porto zahlen

Bestellen Sie alles roger? für ein Jahr und Sie bekommen das schrägste Magazin Österreichs gratis nach Hause geliefert. Sie bezahlen nur das Porto (1€). Bestellen Sie mittels Online-Formular bequem von Ihrem Computer aus.


Aktuelle Ausgabe



Klicken zum vergrößern

Ausgabe März 2017

» Jetzt abonnieren
Zum Selbstkostenpreis von 1€ Porto pro Monat!




Tipp der Redaktion