Gute Vorsätze: So wird das nix

Foto: iStock

Sich ändern. Ein besserer, fitterer, gesünderer Mensch werden. Und Vorsätze tatsächlich umsetzen. Das ist alles nicht so einfach, aber möglich. Mit diesem Ratgeber scheitert man allerdings garantiert.

1. Nehmen Sie sich viel vor.
Ganz nach dem Motto: Wenn schon, denn schon. Das Rauchen aufgeben, 20 Kilo abnehmen, die komplette Ernährung umstellen, auf Alkohol völlig verzichten, für einen Marathon trainieren, alle schlechten Gewohnheiten und Eigenschaften ablegen. Am besten machen Sie alles auf einmal.

2. Bauen Sie keine Zwischenziele ein.
Sollten Sie nämlich solche Zwischenziele erreichen, könnte Sie das dazu motivieren weiterzumachen. Schauen Sie nach vorne. Und zwar möglichst weit. Sie brauchen nur ein großes, nicht greifbares und unvorstellbares Ziel, um es nicht zu erreichen.

Folgendes Sonderangebot wurde exklusiv für Sie ausgesucht:


Alles roger? ist durch Click-Provision beteiligt.

3. Denken Sie über Ihre Schwächen nach.
Was können Sie gar nicht? Woran sind Sie bisher in Ihrem Leben kläglich gescheitert? Und, ganz wichtig, wie haben Sie sich dabei gefühlt? Spüren Sie, was Sie damals gespürt haben. Rufen Sie sich negative Erfahrungen und traurige Erlebnisse ins Gedächtnis und durchleben Sie sie erneut.

4. Werden Sie zum Pessimisten.
Nicht nur Sie sind schlecht, die ganze Welt ist es. Da gibt es Krisen, Kriege, Katastrophen, Krankheiten und Korruption. Die Zukunft ist düster. Daran kann auch eine verbesserte Version von Ihnen nichts ändern.

5. Schaffen Sie neue Probleme.
Der Pessimist will gefüttert werden. Am liebsten mag er schlechte Nachrichten. Gibt es die einmal nicht, müssen Sie also neue Probleme finden beziehungsweise erfinden. Dazu können Sie sich ständig unbegründet Sorgen machen und sich einfach über alles und jeden aufregen. Selbst über Probleme, die eigentlich gar keine sind. Grundvo-raussetzung dafür ist, dass Sie sich nicht zu viel informieren. Sonst entlarven Sie Elefanten als Mücken. Hinterfragen Sie nichts, werden Sie stattdessen sofort wütend und regen Sie sich ordentlich auf. Wenn Sie das eine Zeit lang machen, kommen Sie richtig in Fahrt und können gar nicht mehr damit aufhören.

6. Schauen Sie niemals über den Tellerrand.
Beschäftigen Sie sich nur mit den Dingen, die Sie bereits kennen. Und haben Sie Angst vor Veränderungen. Alles, was neu und anders ist, ist vermutlich böse. Stellen Sie sich nur einmal vor, was alles schiefgehen kann. Visualisieren Sie die schlimmsten Auswirkungen der Veränderungen, die Sie sich vorstellen können.

7. Lernen Sie nicht aus Ihren Fehlern.
Sonst könnten Sie draufkommen, wie man es besser machen kann. Nein, machen Sie denselben Fehler ein zweites und ein drittes Mal. Machen Sie ihn immer wieder. Am besten, Sie lernen überhaupt nichts dazu. Dann kommen Sie im Leben garantiert nicht weiter.

8. Schreiben Sie Ihre Vorsätze auf.
Und dann zünden Sie den Zettel an. Auch gut: Klebezettel in der Wohnung verteilen, die die Antriebslosigkeit fördern. Darauf kann zum Beispiel stehen: Eh schon wurscht. Den Zettel können Sie dann am Kühlschrank, am Spiegel oder auch an der Waage befes-tigen.

9. Ziehen Sie sich zurück.
Brechen Sie alle sozialen Beziehungen sofort ab. Freunde, Familie und Kollegen könnten Sie darin unterstützen, Ihre Vorsätze tatsächlich umzusetzen. Lassen Sie das keinesfalls zu.

10. Machen Sie sich nichts vor.
Reden Sie sich nicht ein, dass Sie schon etwas geschafft haben und durchhalten werden. Reden Sie sich nicht ein, dass es besser für Sie wäre, wenn Sie Ihre Vorstätze einhalten würden. Reden Sie sich nicht ein, dass das Leben dann schöner ist. Wer weiß das schon?

11. Lassen Sie sich von Rückschlägen aufhalten.
Schließlich passieren sie nicht umsonst. Sie sind Warnzeichen des Schicksals. Und sie bedeuten: Es soll einfach nicht sein, also lass es lieber bleiben. Stehen Sie keinesfalls wieder auf, um einen neuen Versuch zu wagen, geben Sie sich geschlagen.

12. Kehren Sie zurück zu alten Gewohnheiten.
Früher oder später passiert das sowieso. Und so schlecht geht es Ihnen doch wohl nicht. Also leben Sie einfach Ihr Leben wie bisher. Und entwickeln Sie sich nicht weiter. Niemals. Das ist viel bequemer.

alles roger? alles gratis!

Jetzt bestellen und nur das Porto zahlen

Bestellen Sie alles roger? für ein Jahr und Sie bekommen das schrägste Magazin Österreichs gratis nach Hause geliefert. Sie bezahlen nur das Porto (1€). Bestellen Sie mittels Online-Formular bequem von Ihrem Computer aus.


Aktuelle Ausgabe



Klicken zum vergrößern

Ausgabe März 2017

» Jetzt abonnieren
Zum Selbstkostenpreis von 1€ Porto pro Monat!




Tipp der Redaktion