Das Prepper-Hostel

Foto: MARTIN MOLLAY / PREPPER-HOSTEL
Foto: MARTIN MOLLAY / PREPPER-HOSTEL

Urlaube kann man auf die verschiedensten Arten verbringen, doch einen ganz außergewöhnlichen Hostel-Service bietet der Niederösterreicher Martin Mollay an. In Österreichs erstem Prepper-Hostel können Gäste erfahren, wie das Leben ohne Komfort wie fließendes Wasser, Strom oder einem Indoor-WC aussieht. alles roger? hat sich das einmal genauer angesehen.


Text: Roland Hofbauer 

Jeder Mensch hat sich schon einmal vorgestellt wie es wäre, wenn es auf einmal eine Krise oder durch einen Solarsturm keinen Strom mehr gäbe und man auf sich selbst gestellt ist. Im Prepper-Hostel können die Gäste in solche Szenarien eintauchen und auf spielerische Art lernen, wie es sich anfühlt, wieder selbstbestimmt und unkonventionell das Leben zu meistern. Der Survival-Experte Martin Mollay hat dort das erste Prepper-Hostel eröffnet. Hinter der unscheinbaren Fassade von Hollenthon 34 am Hollenthoner Berg verbirgt sich die Herberge der anderen Art. Gedacht als Unterkunft für jene, die sich das aktuelle Survival-Programm von Martin Mollay vermitteln lassen oder einfach nur versuchen wollen, ein paar Tage ganz unkonventionell in eine Welt ohne die gewohnten Annehmlichkeiten oder den überflüssigen Ballast einzutauchen.

Kompostklo und Outdoorküche

Wer sich für dieses Erlebnis entscheidet, der muss auch sämtlichem Luxus entsagen. "Reduktion soll bereichern", gibt sich Betreiber Martin Mollay kryptisch. Die Einrichtung ist auch wirklich auf das Notwendigste reduziert. Zwar irgendwie gemütlich, aber ohne Toilette, wie sie für uns Standard ist - dafür gibt es ja das fast geruchlose und zu 100 Prozent recycelbare "Kompostklo" im Garten. Wasserhahn in der Küche? Fehlanzeige! Das wäre unnötiger Luxus, wo es doch neben dem Haus einen Brunnen mit Pumpe gibt. Am Eingang erwartet die Besucher eine Echtholz-Outdoor-Küche. Die Einrichtung der Räume ist ebenfalls aufs Wesentliche reduziert: Die Küche mit Regalen, in denen Gläser mit selbst gemachtem Dörrobst stehen, ein Fußboden aus gebrannten Ziegeln und die Schlafzimmer mit Naturholzbetten und Petroleumlampen. All das vermittelt eine Ruhe und eine besondere Art von Freiheit. Der einzige Luxus für die Gäste: Es gibt eine Dusche mit fließendem Wasser.

Einzigartiges Erlebnis

Wer sich einmal etwas Ausgefallenes gönnen will, ist dort sehr gut aufgehoben. Nebenbei zeigt der Experte auch wie man Feuer macht, jagt und sich in der freien Natur mit Kompass zurechtfindet. Vor allem in Zeiten wie diesen, könnte man solche Fähigkeiten vielleicht mal ganz dringend benötigen.

Das alles roger? Abo

Jetzt zum Vorteilspreis bestellen und das Querformat für Querdenker wird monatlich bequem zu Ihnen nach Hause geliefert.

Bestellen Sie alles roger? für ein Jahr, und Sie bekommen uns zum vergünstigten Paketpreis monatlich nach Hause geliefert. Bestellen Sie mittels Online-Formular bequem von Ihrem Computer aus.


Unsere Datenschutz Grundsätze

Welche Daten wir sammeln und wie wir damit umgehen können Sie hier nachlesen: Datenschutzerklärung

Aktuelle Ausgabe



alles roger? Ausgabe Februar

Die neue Ausgabe ist im Handel erhältlich

» Jetzt abonnieren
Zum Sonderpreis von nur 17€ pro Jahr!





Unser Partner