Ein deutscher Satiriker namens Jan Böhmermann beleidigt ganz Österreich. Darf er das?

Foto: Felix Baumgartner - beigestellt
Foto: Felix Baumgartner - beigestellt

Ich verstehe die derzeitige Aufregung um den deutschen Satiriker Jan Böhmermann nicht, denn er ist Satiriker von Beruf, und Satire darf bekanntlich alles.


alles roger?-Kolumne von Felix Baumgartner 

Satire ist ein wunderbares Mittel, alles mal rauszulassen und gibt einem die uneingeschränkte Möglichkeit, jeden aufs Tiefste zu beleidigen, ohne dafür zur Rechenschaft gezogen werden zu können.

Da man für die Ausübung des Satiriker-Berufes weder eine Ausbildung noch einen Gewerbeschein braucht, kann jeder Satiriker werden. Deshalb habe ich jetzt in mein Facebook-Profil "Satiriker" geschrieben und los geht?s.

Wenn man Jan Böhmermann zum ersten Mal sieht, hat man irgendwie das Gefühl, als ob seine Eltern Geschwister gewesen wären. Es gilt aber die Unschuldsvermutung.

Fakt ist aber, so verrät uns zumindest Google, dass die Familie seiner Mutter zu einer deutschen Minderheit gehörte, die in Polen lebte. Anfang der 70er Jahre ist Mama Böhmermann dann nach Deutschland ausgewandert, hat sich dort Hals über Kopf oder auch umgekehrt (das steht in Google leider nirgends) über Nacht in einen Polizisten verliebt und wurde auch sofort schwanger. Na da hätte Mama Böhmermann doch besser mal die "Dr.-Sommer-Seite" in der Bravo lesen sollen, dann wäre ihr und uns so einiges erspart geblieben. 

Das Leben des Jan Böhmermann

Als der kleine Jan Böhmermann zur Welt kam, war sie gerade einmal 18 Jahre alt. Jan Böhmermann ist also ein One-Night-Stand und Vater Böhmermann ein Pädophiler. Warum er dafür nicht in den Knast gewandert ist? Na weil Satire und die Polizei eben alles dürfen.

Egal, der alte Böhmermann kann sowieso nicht mehr dafür belangt werden, weil er gestorben ist, als Jan Böhmermann gerade einmal 17 Jahre alt war. Ja das ist traurig, aber sehen wir es positiv. Dem Vater ist dafür auch einiges erspart geblieben, uns leider nicht.

Später hat Jan Böhmermann dann so allerlei studiert. Zunächst Geschichte, Soziologie sowie Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften. Das Studium brach er jedoch wieder ab. 

Doch wer braucht schon ein Studium? Aus Böhmermann ist auch so etwas geworden. Berühmt wurde Jan Böhmermann aber nicht mit Satire, sondern mit einem zutiefst beleidigenden Pamphlet über den türkischen Präsidenten Erdogan. Als die Nummer dann falsch abgebogen ist und zum deutschen Staatsakt wurde, hat Angela Merkel ihn wie eine heiße Pellkartoffel fallen gelassen und ihn zum Abschuss freigegeben. Jan Böhmermann hatte sich wochenlang zu Hause eingeschissen und aus Böhmermann wurde Böhmermännchen. Er bekam sogar Polizeischutz, weil der Rockerklub «Osmanen Germania» ihn im Visier hatte. Leider passierte nicht wirklich was. Naja, vielleicht rufe ich die Jungs ja noch mal an, um sie zu überreden.

"Sein" Sender ZDF bekam danach ebenfalls kalte Füße, nahm die Sendung aus ihrer Mediathek und schickte Böhmermann erstmal zur Sicherheit in die Sommerferien, um ein bisschen Gras über die Sache wachsen zu lassen.

Der tiefe Fall

Danach ist es mit Böhmermann stetig bergab gegangen. So wurde unter anderem seine Sendung auf ZDF Neo Schulz und Böhmermann abgesetzt. Der Grund: Die Quoten reichten nicht. Wen wundert?s, Satire geht anders. 

So zum Beispiel: 

Was haben die deutschen Fans von Jan Böhmermann und seine Haare gemeinsam? Richtig, sie werden weniger. Man kann kaum glauben, dass das blasse Bürschchen erst 38 Jahre alt ist. Muss wohl an der stickigen Luft im ZDF-Fernsehstudio liegen. Auch nicht gut? Okay, ich steh' ja auch erst am Anfang meiner 

Karriere als Satiriker.

Doch zurück zu Böhmermann. Auch seine intellektuell wertvolle Video-Begrüßung mit "Sehr geehrte dumme Hurenkinder, hallo Ostmark!", kam bei der Romy Gala nicht wirklich gut an und die Verantwortlichen distanzierten sich umgehend vom Beleidiger. 

Besonders peinlich war auch die Anzeige Böhmermanns gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel, weil die seine Schimpfkanonade gegen Erdogan als "bewusst verletzend" apostrophierte. Die deutsche Justiz sah das ebenso und Jan "Größenwahn" Böhmermann verlor seinen eigenen Prozess. Doch Jan Böhmermann gibt sich kämpferisch und wenn's zu Hause nicht funktioniert, dann eben woanders. Österreich zum Beispiel, da geht immer was. Und so beleidigte er vor kurzem in einem ORF-Interview die ganze Nation als acht Millionen Debile und hurra, die Medien und das Volk toben. Natürlich distanziert sich anschließend auch der ORF, ist ja gerade Mode sich von Böhmermann zu distanzieren.

Was macht Böhmermann daraufhin? Er verklagt ganz Österreich und ist wieder im Gespräch. So gesehen hat er alles richtig gemacht. Doch es kommt noch besser. Wer in den letzten Wochen die Medien aufmerksam verfolgt hat, weiß, dass Böhmermann über das Strache-Ibiza-Video Bescheid wusste. 

Wenn das stimmt, dann zeigt das Beispiel Böhmermann einmal mehr: Man kann auch als Studienabbrecher erfolgreich in der Politik etwas bewegen.

Das alles roger? Abo

Jetzt zum Vorteilspreis bestellen und das Querformat für Querdenker wird monatlich bequem zu Ihnen nach Hause geliefert.

Bestellen Sie alles roger? für ein Jahr, und Sie bekommen uns zum vergünstigten Paketpreis monatlich nach Hause geliefert. Bestellen Sie mittels Online-Formular bequem von Ihrem Computer aus.


Unsere Datenschutz Grundsätze

Welche Daten wir sammeln und wie wir damit umgehen können Sie hier nachlesen: Datenschutzerklärung

Aktuelle Ausgabe

Auch diese Ausgabe wird begleitet von einer Episode "Die Meinungsmacher". Klicken Sie auf Play um das Video zu starten.

Video



alles roger? Ausgabe Oktober

Die neue Ausgabe ist im Handel erhältlich

» Jetzt abonnieren
Zum Sonderpreis von nur 17€ pro Jahr!





Unser Partner