Franz Müllner - Bärenstarke Vorhaben für 2018

Foto: Beigestellt
Foto: Beigestellt

Nach den Gesetzen der Physik können Hummeln nicht fliegen. Doch die Hummel weiß das nicht und fliegt trotzdem. So ähnlich ist das auch mit dem Franz Müllner - einer der stärksten Männer der Welt und Excalibur City-Testimonial, genannt "Austrian Rock". Discovery Channel kürte ihn zum Master of Desaster. alles roger? verriet der Kraftlackl exklusiv seine Pläne für 2018.


Text: Martina Bauer

Das ist unmöglich, dass ein menschlicher Körper und auch das Gehirn das aushalten. Das geht einfach nicht. Darin waren sich die Physiker, Techniker und Doktoren, die Müllners Weltrekorde-Doku für Discovery Channel kommentierten, einig. Der englische Sender, berühmt für seine außergewöhnlichen Beiträge, wurde nämlich auf den Austrian Rock aufmerksam, und so besuchten die Briten den Salzburger in seiner Heimat. Dort drehten sie live Szenen und filmten Videomaterialien ab. Beim Anblick der Weltrekord-Urkunden von Guinness schüttelten sie nur noch den Kopf.

"Master of Desaster"

Sie konnten einfach nicht glauben, was Müllner alles vollbracht und schwarz auf weiß hatte. Und wenn den Engländern etwas verrückt erscheint, dann will das was heißen. Also kürten sie ihn kurzerhand zum "Master of Desaster". Eine Auszeichnung, die jedes Jahr an einen ganz verrückten Sportler dieser Welt geht.

Zuvor hielten sie aber fest, wie Franz Müllner eine Boeing 777 der AUA mit 160 Tonnen oder eine Lokomotive zog, wie er in der Excalibur City der Feuer speienden Turbine entgegenkletterte, wie ein Helikopter auf seinen Schultern landete und wie er sich ein Wettrennen mit zwei Pferden, die vor eine Kutsche gespannt waren, auf 30 Meter lieferte. Wie er eine Eisenstange verbiegt oder eine Bratpfanne einrollt. All das und noch viel mehr wird derzeit über den ganzen Globus hinweg ausgestrahlt. Discovery Channel liefert an 120 Fernsehstationen. "Das wird zu unterschiedlichen Zeitpunkten ausgestrahlt, aber kürzlich hat mir jemand aus Australien geschrieben, der die Doku gesehen hat", erzählt Franz Müllner alles roger?.

 Bus ziehen und Bungee-Seil halten

Uns verriet er bereits jetzt exklusiv, worauf sich seine Fans 2018 freuen dürfen. Dass der Kraftlackl den größten Bus der Welt, der 36 Meter lang ist und in Deutschland steht, ziehen möchte, gerät in Anbetracht des Highlights fast zur Nebensache.

In Planung ist der höchste gehaltene Bungee-Sprung der Welt. Dabei werden Müllner, der mutige Bungee-Springer und der Bungee-Sprunglehrer von einem Lastenhelikopter in einem Eisenkorb auf rund 500 Meter Höhe gezogen. Von dort aus springt der mutige Mann dann in die Tiefe. Gehalten von einem Seil, das wiederum Franz Müllner in den Händen hält. Wahnsinn! "Dass ich ihn halte, ist für mich gar kein Thema, darum ist dieses Projekt für den Springer fast noch ärger als für mich", so der Mann, der ebenso stark wie bescheiden ist. Stattfinden wird der Mega-Event voraussichtlich in Salzburg, weil dort Klaus Roy zwei Lastenhelis hat, die bis zu zehn Tonnen stemmen können. Die Flugminute kostet für so ein Teil um die 100 Euro. Aber was ist das schon gegen den Einsatz des Lebens ...

Das alles roger? Abo

Jetzt zum Vorteilspreis bestellen und das Querformat für Querdenker wird monatlich bequem zu Ihnen nach Hause geliefert.

Bestellen Sie alles roger? für ein Jahr, und Sie bekommen uns zum vergünstigten Paketpreis monatlich nach Hause geliefert. Bestellen Sie mittels Online-Formular bequem von Ihrem Computer aus.


Unsere Datenschutz Grundsätze

Welche Daten wir sammeln und wie wir damit umgehen können Sie hier nachlesen: Datenschutzerklärung

Aktuelle Ausgabe



alles roger? Ausgabe Dezember

Die neue Ausgabe ist ab Freitag im Handel erhältlich

» Jetzt abonnieren
Zum Sonderpreis von nur 17€ pro Jahr!





Unser Partner