Haus des Meeres - Wo Haie, Adam & Eva zu Hause sind

Foto: beigestellt
Foto: beigestellt

Paradiesisch haben es im Haus des Meeres nicht nur Adam & Eva. Auch der Rest der über 10.000 Tiere lebt im ehemaligen Flakturm in Wien in artgerechter Haltung und liebevoller Betreuung. Heuer feiert der besondere Zoo sein 60-jähriges Jubiläum. Das schönste Geschenk: die Fertigstellung der neuen Mittelmeerabteilung. So haben auch die Besucher was zu feiern.


Text: Martina Bauer

Mit Mittelmeerfischen hat vor 60 Jahren alles begonnen und die neue Mittelmeerabteilung ist zum heurigen Jubiläum im Haus des Meeres die vorläufige Krönung. Das Geburtstagsgeschenk sozusagen. Die Hälfte dieser Zeit, nämlich 30 Jahre, ist Direktor Michael Mitic im Haus. Er erinnert sich noch gut an seinen ersten Bericht, wo er 80.000 Besucher zu Buche stehen hatte. Im letzten Jahr waren es 635.363 Tiefreunde, die ins Haus des Meeres strömten und damit einen neuen Rekord aufstellten.

Haibecken und Atlantik-Tunnel

Dazwischen hat sich naturgemäß viel getan, im einstigen Flakturm in Wien-Mariahilf. "Als ich 1987 ins Haus gekommen bin, haben wir das erste Aquarium mit 6.000 Litern eingelassen. Das war einschneidend für mich, weil wir damit im Zeitalter der Kubik-Rechnung angekommen waren. Zehn Jahre später gab's das erste Becken mit 100.000 Litern. Im Jahr 2000 wurde der Zubau nach außen gestaltet, mit dem Tropenhaus. Damit hatten wir nicht mehr nur Reptilien und Amphibien, sondern auch Säugetiere und Vögel. 2007 war das zweistöckige Haibecken die Attraktion und 2016 kam das absolute Highlight in Form des Atlantiktunnels dazu. Das ist ein Weltunikat, zumal die zehn Meter lange Glasröhre durchs Aquarium führt", so der stolze Direkter gegenüber alles roger?.

Neues vom Mittelmeer

Das Café Ocean Sky mit der gigantischen Aussicht vom Dach und die neue, jüngst fertig gestellte, Mittelmeerabteilung runden die Entwicklung des besonderen Zoos ab. Auf den Lorbeeren wird man sich aber nicht ausruhen, denn schon geht es an das nächste Projekt, das auch als die Quadratur des Betonblocks bezeichnet werden kann. In der Größe des Flakturms wird davor ein ebenso großer Glasturm gebaut. Das ermöglicht nicht nur eine Erweiterung der Zoofläche, sondern auch zwei weitere Aufzüge und zwei weitere Fluchtstiegenhäuser, wodurch die Besucherzahlen erhöht werden können. Derzeit dürfen zeitgleich nur 600 Menschen in das Haus des Meeres, dann sollen es 900 sein. "Wir haben die Schlangen lieber drinnen, vor dem Haus sollten keine stehen", scherzt Direktor Mitic.

Die Schlangen sind es aber nicht, die Adam & Eva heißen, sondern zwei Gaviale, die mit anderen Krokodilen und Alligatoren im Krokipark leben. Die Reptilien mit den biblischen Namen können sogar Kunststücke und sind beim Publikum besonders beliebt. Aber auch die Äffchen, die Vögel, die Haie, die Schlangen und die vielen bunten Fische sind Magneten für Besucherströme. Über 10.000 Tiere beherbergt der Zoo, wobei die Ameisen nur als Kolonie mitgezählt wurden.

Vom Aussterben gerettet

Internationale Beachtung findet das Haus des Meeres mit seiner Fischhaltungsnachzuchtanlage. Das Projekt ist so erfolgreich, dass bereits vom Aussterben bedrohte Populationen wieder ausgewildert werden konnten. Ebenfalls im Flakturm zu Hause ist ein Heim für ausgesetzte Tiere oder solche, die nach Delogierungen weggegeben werden mussten. Dafür stellt der Zoo aber nur die Räumlichkeiten und Geld zur Verfügung, betrieben wird es von der Tierschutzgesellschaft Blauer Kreis.

Das Wohl der Tiere hat im Haus des Meeres höchste Priorität. Das spüren auch die Besucher, denen der Aufenthalt ebenfalls so angenehm wie möglich gestaltet wird. Das ist nicht zuletzt dem Direktor zu verdanken, der sich selbst als kleines Rädchen in diesem Uhrwerk sieht, aber zumindest darauf ein bisschen stolz ist. Im Juni hat's dann auf dieser Uhr für das Haus 60 Jahre geschlagen und für ihn 30. alles roger? gratuliert jetzt schon und wünscht noch viele weitere Besucherrekorde.

Weitere Infos: www.haus-des-meeres.at

Das alles roger? Abo

Jetzt zum Vorteilspreis bestellen und das Querformat für Querdenker wird monatlich bequem zu Ihnen nach Hause geliefert.

Bestellen Sie alles roger? für ein Jahr, und Sie bekommen uns zum vergünstigten Paketpreis monatlich nach Hause geliefert. Bestellen Sie mittels Online-Formular bequem von Ihrem Computer aus.


Unsere Datenschutz Grundsätze

Welche Daten wir sammeln und wie wir damit umgehen können Sie hier nachlesen: Datenschutzerklärung

Aktuelle Ausgabe



alles roger? Ausgabe Juli

Die neue Ausgabe ist im Handel erhältlich

» Jetzt abonnieren
Zum Sonderpreis von nur 17€ pro Jahr!





Unser Partner